Der Rückholdienst für Racer…

…sorgenfrei auf die Rennstrecke dank der Europa-Ambulance!

In wenigen Tagen ist es soweit, die Rennstreckensaison beginnt endlich wieder. Viele Biker warten ja schon hart darauf, endlich wieder am Gasgriff zu drehen.

Kurvenfahrer.at hat gemeinsam mit der Europa-Ambulance einen eigenen Rückholdienst für Rennstreckenpiloten ausgearbeitet. Im Falle eines Sturzes kann man so beruhigt sein und muss sich nicht um den Heimtransport sorgen, der ja oft ein großes Thema ist, da die meisten Rennstrecken nicht in Österreich liegen. Diese Dienstleistung beinhaltet nicht nur einen Patiententransport, ggf. auch mit ärztlicher Begleitung, sondern auch, dass das Wrack und die Fahrzeuge des Verunfallten wieder vom Fahrerlager nachhause gebracht werden.

Diese Idee haben wir ausgearbeitet, als wir in der vergangenen Saison mehrfach mit Situationen konfrontiert waren, wo ein Biker einen Sturz hatte und danach nicht mehr sein eigenes Fahrzeug nachhause bringen konnte, und sich mit dem örtlichen Rettungsdienst nach Österreich in ein Krankenhaus überstellen ließ. Diesem Transport folgte allerdings immer eine enorm hohe Rechnung, und danach hat man immer noch das Problem, dass das Bike und eventuell auch der PKW noch im Fahrerlager steht.

Diese Absicherung ist speziell für Rennsportler ausgelegt, egal ob auf der Rennstrecke oder im Gelände, hier wird man nicht im Stich gelassen, oder im Nachhinein mit Rechnungen überrascht und kann sich in Ruhe wieder erholen.

>>ALLE INFOS UND FORMULARE HIER<<

Wir wünschen natürlich ALLEN Bikern eine Un- und Umfallfreie Saison und viele schöne Kilometer!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s