Wie ich den Herbst lieben lernte

Für mich war der Herbst immer eine der schlimmsten Jahreszeiten, aber das hat sich in den letzten Jahren stark geändert.

Ich bin jemand der den Sommer und vor allem die hohen Temperaturen liebt und braucht. Vor einpaar Jahren noch war der Herbst für mich eine ganz besonders schreckliche Zeit. Man kann zusehen wie die Natur „stirbt“, es wird von Tag zu Tag kälter und langsam aber doch kehrt die Finsternis wieder zurück. Als ich noch im Internat in der Oststeiermark war, war das wirklich schrecklich für mich. Man sieht den Tag nur durch Fenster, denn wenn man endlich mal die Gebäude verlassen kann war es bereits kalt und finster.

Dieses Gefühl hat diese Jahreszeit noch bis vor kurzer Zeit mit sich gebracht, bis ich sie mit dem Motorrad neu erleben durfte und die alten Erinnerungen mit neuen überschreiben konnte.

Vor zwei Jahren, es war das Wochenende um den Nationalfeiertag, startete ich das erste Mal ganz alleine auf eine mehrtägige Motorradreise. Das Wetter war gut angesagt, etwas kühl, aber mit der richtigen Kleidung – kein Thema. Ich entschied mich für einen Tripp über Slowenien nach Triest, Istrien, Grado, Udine und Soca-Region. Es waren wunderschöne Tage.

Mittlerweile ist es für mich zur Tradition geworden zu Saisonbeginn und Ende eine solche Tour zu machen. Alleine. Bei diesen Touren kann ich die Natur, welche ich auf einmal mit anderen Augen sehe, genießen und erleben, meine Gedanken neu ordnen und innerlich zur Ruhe kommen. Die Landschaft färbt sich in atemberaubende Farben, am Meer kehrt auch etwas Ruhe ein und speziell im Süden wirkt alles etwas entschleunigt.

Wenn es zuhause wieder tagelang trüb und neblig ist setze ich mich dennoch aufs Bike und fahre in höhere Regionen, und schwups kann man ungetrübten Sonnenschein genießen. Auf den Straßen ist weniger Verkehr und wegen der abgeernteten Felder ist die Sicht wieder besser.

Also… mit etwas weniger Gas, mehr Gefühl für den Reifen und weiterem Blick, kann man sein Bike ruhig bis in den November angemeldet lassen um so den Herbst in vollen Zügen zu erleben und auszukosten.

In diesem Sinne einen schönen Herbst, #ridesafe & #havefun

euer Kurvenfahrer-Vik!

 

 

 

Fotos: Kurvenfahrer.at

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s